Beleihungsgrenze

Darlehensgrenze

Das Beleihungslimit ist ein prozentualer Abzug vom Beleihungswert einer Kreditsicherheit. Die Beleihungsgrenze ist ein wichtiger Faktor bei der Bestimmung der Sicherheiten im Kreditsystem. Das Beleihungslimit ist ein Prozentsatz des Beleihungswertes. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Leihgrenze" - Französisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von französischen Übersetzungen. Wie hoch ist die Beleihungsgrenze?

Kreditlimit für Baufinanzierungen

Bei der Bankfinanzierung spielt der Beleihungswert und die Beleihungsgrenze eine wichtige Funktion im Verhältnis zur Kredithöhe des zu vergebenden Kredits. Der Beleihungswert bezieht sich auf den jederzeit während eines Verkaufs erzielbaren Hauswert, bei dem ein so genannter Sicherheitsrabatt einbehalten wird.

Zahlreiche zukünftige Baumeister werden schockiert sein, wenn sie von der Hausbank darüber informiert werden, dass solche niedrigen Zinssätze nur dann gewährt werden, wenn bis zu 60 Prozentpunkte der Liegenschaft mit Hypotheken belastet sind. Ein höheres Hypothekargeschäft führt auch zu einem Anstieg der Zinssätze. In diesem Fall sind die Bausparkunden im Plus, denn die Baupartner verleihen bis zu 80 Prozentpunkte des Immobilienwertes und sind auch mit einem Zweitplatzierungen im Kataster einverstanden.

Der Beleihungswert ist zwar ein fester Wert, die Beleihungsgrenze ist jedoch in der Regel geringer. Der Höchstbetrag des Kredits hat nichts mit dem Beleihungswert zu tun. Für alle Kreditinstitute und Sparkassen gibt es intern eine Definition der Beleihungsgrenze, die z. B. 80 v. H. des Beleihungswerts betragen kann. Bauhypotheken bis zur Beleihungsgrenze werden auch 1a-Hypotheken oder erste Hypotheken bezeichnet und sind als erstklassige Grundpfandrechte grundbuchlich zusaetzlich gesichert.

Durch diesen sehr hohen Schutz räumen die Kreditinstitute in der Praxis in der Regel besonders vorteilhafte Zinssätze für die Kredite für erstklassige Baufinanzierungen ein. Entsprechend werden Kredite für Liegenschaften, die die Beleihungsgrenze überschreiten, als 1b-Hypotheken ausgewiesen und nur als subsidiär von Bedeutung im Kataster erfasst. Infolgedessen verlangen die Kreditinstitute für diese Kredite erhöhte Zinssätze oder eine so genannte Garantiegebühr, wenn das Kreditgeschäft garantiert ist.

Bei allen Hausbesitzern, die ihren Wohntraum nachhaltig gestalten, ist ein Bauherrenvertrag schon aus diesen Überlegungen immer vernünftig, denn die Bauunternehmen sind mit dem nachgeordneten Grundpfandrecht zufrieden. Für den Bauherrn, der über genügend Eigenmittel verfügte, ist das Problemfeld der Beleihungsgrenze nicht so ausgeprägt wie für diejenigen, die wenig Eigenmittel zur Wohnfinanzierung ihres Traumblocks beitragen können.

Insbesondere wenn mehr als 80 Prozentpunkte der Ausgaben von einer Hausbank getragen werden sollen, müssen die Bauherren in der Regel damit rechnet, dass sich ihre Finanzierungen dementsprechend verteuern werden.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum