Deutsche Bank Baufinanzierungskonditionen

Hypothekenbedingungen der Deutschen Bank

Das Deutsche Bank Immobilienfinanzierungsinstitut im Test Interesse und Bedingungen redaktionelle Auswertung aktueller Testschema Erfahrungsberichte von Verbrauchern Die Deutsche Bank ist für viele Bundesbürger die erste Anlaufstelle für eine Baufinanzierung. Aber was so leicht erreichbar erscheint, "ohne ständig über die Finanzierung nachdenken zu müssen", wie die Deutsche Bank in ihrer Werbung andeutet, birgt erhebliche Risiken. Kreditkartenvergleich der Volkswagen Bank Kreditkarten Neben Überziehungskrediten bieten Kreditkarten auch eine gute Möglichkeit, eine finanzielle Lücke kurzfristig zu schließen. Die Deutsche Bank HypoVereinsbank Baufinanzierung ING-DiBa Baufinanzierung Interhyp Baufinanzierung Immo-Finanzcheck Baufinanzierung Sparda Bank München Baufinanzierung Sparda Bank Nürnberg Baufinanzierung Sparda Bank West Baufinanzierung . Die Partnerbanken melden Ihren Finanzierungsantrag an die deutschen Auskunfteien.

Die Deutsche Bank - Top-Konditionen für Baugelder

Die EZB hat mit der Senkung des Leitzinses im Juli die sehr günstigen Hypothekenbedingungen in Deutschland weiter verbessert: Die Effektivzinssätze sind leicht gefallen und ein Aufschwung ist bis Ende des Jahres nicht in Aussicht. Bei Krediten mit fünf- bis zehnjährigen Festzinsen wurden im ersten Vierteljahr durchschnittlich 2,8 Prozentpunkte verzinst. Zum Ende des Jahres 2013 waren es noch 2,9 vH.

"Angesichts der tiefen Zinsen für Bundesanleihen und der wieder gesunkenen Zinsen dürften Baugelder auch im dritten Vierteljahr billig bleiben", erläutert Eva Grunwald, Head of Construction Finance der Dt. Bank. Weshalb ist das Geld verdienen im Moment so billig? In der Regel entwickelt sich die Verzinsung von Baukrediten analog zur Verzinsung von Bundesanleihen, die im zweiten Vierteljahr auf 1,4 nachgab.

Eine Steigerung ist aus heutiger Perspektive erst Anfang nächsten Jahres zu erwarten. Sollten Ihre Kundinnen und Ihr Kunde derzeit eine Finanzierungsmöglichkeit suchen, sollte eine längerfristige Festzinsperiode in Betracht gezogen werden. Abhängig von Ihrem finanziellen Handlungsspielraum können die tiefen Zinssätze zu einem höheren Rückzahlungsbetrag führen, um die Verschuldung der Liegenschaft rascher zu reduzieren. Für die Folgefinanzierung sind Terminkredite eine gute Option.

Auf diese Weise kann der niedrige Zinssatz auch für die nächsten Jahre (bis zu vier Jahre im Voraus) beibehalten werden. Für weitere Informationen zum Themenbereich Hypotheken steht Ihnen Ihr Deutsche Bank Betreuer zur Verfügung.

Studie der Deutschen Bank: Investoren sind zuversichtlich in Bezug auf die Aktienmarktentwicklung

Der deutsche private Investor ist für die Entwicklungen an den Börsen optimistisch: Laut einer kürzlich von der Deutsche Bank durchgeführten Untersuchung erwarten rund drei Viertel (77 Prozent) der Teilnehmer in den kommenden drei Jahren einen Preisanstieg. Deutsche Investoren sind damit optimistischer als im ersten Vierteljahr, als nur 69 Prozentpunkte einen positiven Trend annahmen.

Dennoch handeln die Kapitalanleger weiterhin offensiv und ziehen eine langfristige Ausrichtung vor: Fast drei Viertel auf 73% wollen ihr Investitionsverhalten in den nächsten drei Monate nicht umstellen. Bei nur zwei Prozentpunkten wird mehr riskiert. Diese Risikobereitschaft zeigt sich in den präferierten Anlageklassen: Wer bevorzugt Anlagen in kurzfristigen Anlagen (42 Prozent), Liegenschaften (22 Prozent) und festverzinslichen Wertpapieren (20 Prozent).

Dennoch nimmt das Zinseniveau für Equities und Fonds allmählich wieder zu: 16 Prozentpunkte der Teilnehmer wollen gleich viel oder mehr in Equities anlegen (fünf Prozentpunkte plant mehr Investitionen) und 22 Prozentpunkte wollen gleich viel oder mehr in Fonds anlegen (drei Prozentpunkte plant mehr Investitionen). Ungefähr zwei Dritteln der Investoren (64 Prozent) zufolge wird das Wachstum in Deutschland den größten Einfluss auf den Anstieg der Aktienmärkte haben.

Weitere Triebkräfte sind das Weltwirtschaftswachstum (58 Prozent) und die Entwicklung der Kaufkraft (41 Prozent). Andererseits werden die ungewissen öffentlichen Finanzen des Auslands (67 Prozent), die Verschuldung in Deutschland (61 Prozent), die Inflationsgefahr (50 Prozent) und der schwächere EUR (48 Prozent) nach wie vor als Belastungsfaktoren für die Investitionsmärkte angesehen.

Der Großteil der inländischen Investoren rechnet mit einem stabilen niedrigen Zinseniveau, sowohl bei den kurzfristigen Anlagesätzen (59 Prozent) als auch bei den mittel- und langfristigen Anlagesätzen (54 Prozent). Nach wie vor geht die Hälfe (51 Prozent) von schwankenden Marktverhältnissen aus, und rund ein Drittel (28 Prozent) geht in den kommenden Wochen von einer erhöhten Schwankungsbreite aus. Deshalb sind eine kompetente Vermögensberatung (87 Prozent) und ein regelmäßiger Portfoliocheck mit einem Vermögensberater für den Investor von großer Bedeutung:

Nahezu jeder Zweite (48 Prozent) plädiert dafür, dies öfter als einmal im Jahr zu tun, während weitere 40 Prozentpunkte der Investoren eine jährliche Depotprüfung als ideal erachten. Wichtigster Informationsträger für Anlageentscheidungen ist die individuelle Beratung (66 Prozent) vor der täglichen Zeitung (61 Prozent) und dem Netz (61 Prozent). Investoren erwartet die kompetenteste Marktinformation aus einem individuellen Gespräch mit einer Bank oder einem Vermögensberater (36 Prozent).

"Für Investoren bedeutet eine starke Marktvolatilität nicht nur Risiko, sondern auch Chance. Im Rahmen der repräsentativen Umfrage hat das Börsenforschungsinstitut TNS Emnid im Namen der Deutsche Bank eine Telefonumfrage bei mehr als 1000 Depotinhabern im Alter von über 18 Jahren durchgeführt, die über ein oder mehrere Anlageprodukte verfügen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum