Finapi

fine

Die Bankkonten wurden durch die Schnittstelle der Bafin-lizenzierten Firma finAPI GmbH ersetzt. In München übernimmt die Schufa Holding AG die Mehrheit an der finAPI GmbH. finAPI sucht einen hauptberuflichen Entwicklungsleiter in München, Deutschland. Über den externen Dienstleister finAPI GmbH hat unser System Zugriff auf Ihre Kontobewegungen. Job als JavaScript-Entwickler bei finAPI gefunden.

Fin-API wird von der BaFin lizenziert - Fin-API Group

Die BaFin hat der finAPI und der finAPI Gesellschaft mit sofortiger Wirkung die Genehmigung zur Bereitstellung von Zahlungsdienstleistungen erteil. Aufgrund der Lizenzierung ist finAPI als Drittanbieter (TPP) im Sinn des Payment Services Supervision Act (PSA) in der EU anerkannt. finAPI hat als eines der ersten deutschlandweit die Berechtigung, Kontoinformationen (KID) und Zahlungsinitiierungsdienste (ZAD) aufzulegen.

finAPI stellt neben den hohen Sicherheitsnormen für die Bearbeitung besonders sensibler Daten auch die notwendige rechtliche Absicherung für den Betreib von Kontoinformationen und Zahlungsinitiierungsdiensten sowie verwandten Lösungsansätzen sicher. Mit finAPI können Sie als Kunde und Partner auf Basis der Verwendung von Online-Banking Zugangsdaten oder der Abwicklung von Zahlungsvorgängen pauschal Pauschalangebote für Pauschalangebote machen, ohne eine eigene BaFin lizenzieren zu müssen.

Das im Jahr 2008 gegrÃ?ndete finAPI ist einer der fÃ?hrenden Anbieter von Unternehmenssoftware fÃ?r BÃ??ros und Finanzberater. Am Hauptsitz in München werden ausgefeilte Gesamtlösungen zur Integration und Analyse von Daten unter Einsatz von Techniken aus dem Umfeld der KI erarbeitet und umgesetzt. Mit der finAPI REST-API-Plattform wird ein sicherer Zugriff auf aktuell 58 Mio. Privatkunden fast aller in- und ausländischen Kreditinstitute gewährleistet.

Basis des Angebots ist die vom Europaparlament verabschiedete revidierte Zahlungsverkehrsrichtlinie 2, die seit 2018 auch in Deutschland in Kraft ist.

Die Schufa erwirbt die Münchener Firma Finaltech Medical Group| Founder Szene

In der Regel überprüft die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht die Kreditwürdigkeit der Verbraucher, bevor sie z.B. einen Mobilfunkvertrag abschliessen oder wenn sie im Internet kaufen. In München hat die ungarische Tochtergesellschaft die Mehrheit an der Firma Finaltech FinAPI erlangt. Mit der FinAPI-Lösung können Firmen automatisch und in zusammengefasster Weise auf Endbenutzerkonten zugreifen. Laut FinAPI ist dies mit 58 Mio. Endkundenkonten möglich.

Die Firma Finaltech analysierte und wertete die Daten des Bündels aus Konto-, Depot- und Kartendaten aus. Im so genannten Access to Account Bereich (XS2A) will die Schule nun stärker mit FinAPI kooperieren. Im Branchen-Newsletter Finanz-Szene.de heißt es: "Die Shanghai zieht offensichtlich einen dieser neuen Account-Spezialisten im eigenen Bestand vor, anstatt ihn als Konkurrenten da draussen auf dem heimischen Strommarkt zu haben."

Die FinAPI hat eine Vorablizenz. Gemäß einer Schufa-Durchschnittsberechnung wird die Firma weiterhin unabhängig am Gesamtmarkt mitwirken. Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Martin Lacher und Florian Haagen waren bis zum Schluss die alleinigen Anteilseigner der FinAPI in Deutschland. Im Jahr 2008 haben sie das in Teaminvest aufgeteilte und 2017 umbenannte Unternehmens zunächst unter dem Firmennamen Teaminvest in Teaminvest gegründet.

Kreditwürdigkeitsprüfung: Bericht: Die Sheufa "erklärt Menschen ohne eigenes Verschulden zum Risiko" Der Schufa-Informationsdienst wird oft genutzt, bevor ein Online-Kauf oder -Vertrag abgeschlossen wird.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum