Gazprom Aktie Dividende 2016

Dividende der Gazprom-Aktie 2016

Gasprom-Dividende 2019: RUB 8.04. Dividendenhistorie der Gazprom PJSC und Dividendenbekanntmachung des Unternehmens US368282872078. In Europa erhalten sie die 25 besten europäischen Dividendenaktien in einem Index und profitieren so vom konstanten Zinseffekt. Der Saldo der Gazprom-Dividende ist gemischt. Billigste Großunternehmen Die billigsten Aktien der Welt.

Gazprom: Eckdaten der Dividende

Die Kursentwicklung der Gazprom-Aktie hat den Aktionären in letzter Zeit nicht viel Spaß gemacht. Einige zählen jetzt wenigstens auf den Trost der Dividende. Für die Dividendenrendite von knapp sieben Prozentpunkten sollten die Investoren einige konkrete Daten auf ihrem Bildschirm haben. Über die Einhaltung des Vorschlags des Vorstands (Aufsichtsrat) und die Auszahlung von 8.0397 Mio. UR. pro Aktie wird morgen entschieden.

Bei den für die deutschen Investoren bedeutsamen ADRs (ein ADR korrespondiert mit zwei "normalen" Gazprom-Aktien) sollten fast 16,08 RUR (derzeit rund 0,24 EUR) ausgegeben werden. Nach Angaben des Informationsservice Bloomberg ist der Ex-Tag, an dem der Dividendenrabatt vor Handelsstart angewendet wird, der 21. Juni. Dementsprechend müssen Jäger bis zum Handelsabschluss am kommenden Freitag, den so genannten "Closed of Trading", die Gazprom-Aktien in ihren Depotkonten haben.

Die Aktionäre mussten in den letzten Jahren in der Regel fast einen ganzen Kalendermonat nach dem Ex-Tag auf die Zahlung ausharren. Die Gazprom-Aktie ist trotz der soliden Ausschüttungsrendite von 6,9 Prozentpunkten (ohne Abgeltungssteuer) nach wie vor eine extrem heiße Sache. Hier können Sie sich über die drei aktuellen Kaufgründe für die Gazprom-Aktie informieren.

Welche Aktie bis zum Ende des Jahres bis zu 50 Prozentpotenzial hat, verrät Ihnen die Titelgeschichte der neuen Emission 27/2017, die Sie hier als E-Paper herunterladen können. Video zum Thema: Mehr zum Thema: Gazprom: Stoppt Dänemark Nord Stream aus? Gazprom: Mehr Gas für China? Gazprom: Das Ende des Wachstum?

Gasprom knapp bei Dividende - Aktie unter Zeitdruck

Lange Zeit wurde darüber nachgedacht, wie hoch die Dividende von Gazprom für 2016 sein würde. Jetzt wird deutlich, dass alle, die auf eine deutliche Steigerung der bereits vergleichsweise großzügigen Verteilung des größten Erdgasherstellers der Welt spekulieren, doch wahrscheinlich enttaeuscht sein werden. Weil der Vorstand der Halbstaatsfirma am gestrigen Tag vorschlug, eine Dividende von 8,04 Rbl. zu zahlen.

Bei einer Gesamtausschüttung von 191 Mrd. Rbl. würde der Gasriese fast 20 Prozentpunkte seines IFRS-Jahresüberschusses an seine Aktionäre ausgeben. Gazprom würde damit wieder einmal nicht der Aufforderung des Kremls aus dem Jahr 2016 entsprechen, dass halbstaatliche Unternehmen 50 Prozentpunkte ihrer Profite als Dividende auszahlen. Aufgrund der höheren Investitionstätigkeiten war jedoch bereits zu erwarten, dass Gazprom wieder von einer Ausnahmeregelung profitieren würde.

Staatsoberhaupt Wladimir Putin hatte auch schon zur Dividende gesagt, dass man den "auf dem Blatt aufgelaufenen Gewinn" nicht zu viel ausschütten sollte. Westsächsische Investoren, die Gazprom-ADRs (ein ADR gleich zwei Gazprom-Aktien!) in ihren Portfolios haben, würden daher eine Dividende von 16 Rbl. bekommen, was derzeit etwa 0,25 EUR ausmacht.

Damit ergibt sich immer noch eine solide Ausschüttungsrendite von 6,4 vH. Inzwischen ist die Gazprom-Aktie wieder unter Stress gekommen. In jedem Fall wird der Ausschüttungsstichtag erst im Juni liegen. Diejenigen, die die Wertpapiere von Gazprom bereits in ihrem Wertschriftendepot haben, werden den Stop bei 3,50 EUR bemerken. Video zum Thema: Mehr zum Thema: Gazprom: Stoppt Dänemark Nord Stream 2?

Gazprom: Mehr Gas für China? Gazprom: Das Ende des Wachstum?

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum