Kontoschließung Bank of Scotland

Kontenschließung Bank of Scotland

Kontoauflösung Bank von Schottland Seit vielen Jahren fahren meine Elten exklusiv Opel. Opel hatte (und hat!) jedoch mehrmals gewalttätige Qualitätschwierigkeiten, teilweise war ich der Meinung, dass sie überhaupt keine Qualitätssicherung haben. Durch das vorletzte Kabinett meiner Vorfahren wurden ganze Körperbereiche bei erhöhter Körpertemperatur nicht gestrichen, sondern nur geprimt (Innenteile der Tür, der Raum um die Türbänder, Haube im Inneren, etc.).

Ungeachtet dieser negativen Erfahrungen (und des völlig kulanten Verhältnisses der Fa. Opel) kauften meine Elten dann doch wieder ein Exemplar von Katett (ein Diesellieferant aus der zweitletzten Serie). Selbst für meinen Väterchen war das zu viel und das Opel-Thema war für ihn gemacht worden. Bis vor kurzem waren drei Opel Zafira Fahrer in meinem Umkreis.

Vor einigen Jahren fuhr ich selbst einen Katett D, aber der PKW war ein absoluter Billiggebrauchtwagen mit hoher Laufleistung und nicht mehr im besten Zustande. Dass mein Opel-Regionalhändler auch die verantwortliche Saab-Agentur hat (beide Brands sind Teil der GM-Gruppe) und derselbe Kfz-Mechaniker, der gerade einen Opel angeschraubt hat, ist natürlich plötzlich viel teurer, wenn er meinen ihn anschraubt, sind absolute Kundenwitze.

Außerdem hat Opel kein Model im Angebot, das mir gefällt. Das Opa-Image, das Opel hat, kann kaum mit Models wie dem Abzeichen (das ist das bürgerliche Design) konterkariert werden, und die Neuauflage des Opel GTS wurde bereits abgebrochen (abgesehen davon, dass der Gte viel zu kostspielig war und man mir keine äußerst spartanisches Equipment als Zubehör anbieten kann).

Trapezblech resposten a. n. g. Mein Fazit: Opel?

British Bank sperrt Account des russischen TV-Senders

Mit der britischen Bank NatWest wurde das Depot des russische Medienunternehmens Russia Today (RT) in London aufgelöst. Das russische staatlich geförderte Programm hat heute ein entsprechendes Schreiben der Bank, die zur Royal Bank of Scotland (RBS) zählt, veröffentlicht. Ein Sprecher des russische Aussenministeriums sagte, Grossbritannien habe sein Engagement für die Meinungsfreiheit offensichtlich aufgeben.

RT-Chefredaktorin Margarita Simonyan sagte, eine der möglichen Erklärungen sei, dass die Kontoauflösung Teil eines neuen brit. Strafenpakets gegen Russland sein könnte. In der EU und den USA wird zurzeit darüber diskutiert, ob wegen des russisch geprägten Handelns in Syrien Strafen erlassen werden sollen. Der Bank NatWest wollte nicht sagen, warum das Depot aufgedeckt wurde.

Die Bank Barclays hatte im vergangenen Jahr das Depot der staatlich-rußländischen Presseagentur Rossiya Segodnya aufgelöst.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum